[Overview] Scuf-Controller am Markt! Pro & Contra! [Illustrationen]

  • 1. Scuf-Controller? Was ist das?

    Bei sog. Scuf-Controllern handelt es sich nicht unbedingt um speziell gebaute Hardware, sondern vielmehr auch um Original-Controller, die modifiziert und für spezielle Bedürfnisse angepasst werden. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich dabei nicht nur optisch von einem handelsüblichen Controller, sondern sie sind auch mit zusätzlichen technischen Funktionen ausgestattet. Diese sog. Modifikationen reichen von einfachen Lackierungen über zusätzliche Tasten bis hin zu austauschbaren Bauteilen und programmierbaren Tasten sowie Gummierungen.

    Dabei gilt es zwei Arten zu unterscheiden, zum einen gibt es Dritthersteller-Controller welche zwar offiziell von Sony oder Microsoft lizenziert aber dennoch nicht in deren Namen hergestellt wurden und zum anderen gibt es Modded-Controller welche auf den originalen Sony- bzw. Microsoft-Controllern basieren jedoch vom Anbieter um unterschiedliche Funktionen erweitert wurden.

    2. Scuf? Paddles? Braucht man sowas?

    Generell natürlich erst einmal nicht. Man muss sich die Fragen stellen ob man überhaupt den passenden Einsatzzweck hat.

    Spielt man nur ab und zu mal ein Rennspiel oder eine kleine Runde FIFA, nur Singleplayer und auch nicht kompetitiv gegen andere? Dann braucht man so ein Teil definitiv nicht.

    Spielt man jedoch häufig Shooter kompetitiv im PvP (Call of Duty, Battlefield, Destiny) dann kann so ein Controller durchaus auch Sinn machen. Man muss den Daume nicht vom Analogstick nehmen um sich zu ducken oder um zu springen. So kann man umgangssprachlich „um die Ecke scuffen“, d.h. man springt oder rutscht um eine Ecke und kann trotzdem weiterhin auf die Gegner zielen und schießen, was einem durchaus einen kleinen Vorteil bringen kann.

    Allerdings bringt einem der Controller keinen zusätzlichen Skill und man wird dadurch auch nicht besser, eher im Gegenteil, man muss zunächst erst wieder lernen den Controller zu benutzen, das kann unter Umständen einige Tage bis Wochen dauern bis die neue Steuerung in Fleisch und Blut übergeht und man dadurch einen Vorteil erzielen kann.

    Das nötige Kleingeld vorausgesetzt, die Controller sind allesamt deutlich teurer als die Original-Controller.

    Ich gehe nun speziell auf die PS4-Varianten ein da Microsoft für die XBOX mit dem Elite-Controller bereits von Haus aus eine Art „Scuf“-Controller anbietet!

    3. Drittanbieter-Controller

    3.1 Nacon Revolution Pro

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • linker Stick konkav, rechter Stick konvex
    • 8-Wege-Steuerkreuz
    • profilierte Schultertasten
    • 3m geflochtenes Kabel
    • vier programmierbare Zusatztasten
    • justierbares Gewicht
    • Anordnung der Sticks wie bei XBOX Controller
    • 3.5 mm Klinken-Anschluss für Headsets
    • preiswertes Drittherstellergerät (ab 90€)

    Contra:

    • kann die Konsole nicht starten
    • nur mit Kabel nutzbar

    3.2 Razer Raiju Gaming Controller

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • beide Sticks konvex
    • gummibeschichtete Seitengriffe
    • Trigger-Stop-Schalter für die L2 und R2
    • Abnehmbares geflochtenes 3m-USB-Kabel
    • 3.5 mm Klinken-Anschluss für Headsets
    • vier programmierbare Zusatztasten
    • Anordnung der Sticks wie bei PS4 Controller

    Contra:

    • kann die Konsole nicht starten
    • nur mit Kabel nutzbar
    • relativ Teuer (ab 145€)

    4. Modded-Sony-Controller

    4.1 Scuf Infinity 4PS & Infinity 4PS PRO

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • modifizierter SONY PS4-Controller
    • beide Sticks konfigurierbar in konvex und konkav sowie lang und kurz
    • beide Sticks können ausgetauscht werden
    • gummibeschichtete Rückseite (nur PRO)
    • Trigger-Stop-Schalter für L2 und R2
    • Trigger-Verlängerungen für L2 und R2
    • zwei Zusatztasten auf der Rückseite (in der PRO Version programmierbar, sonst X und O) (Paddles)
    • die Paddles sind ohne Werkzeug austauschbar
    • Optik frei konfigurierbar, zur Auswahl stehen div. Farben oder fertige Designs sowie Varianten der Knöpfe

    Contra:

    • Sticks nutzen sich deutlich schneller ab als Originale
    • Paddles sind nicht sonderlich stabil, Ersatz sollte man immer da haben.
    • relativ teuer (ab 139€ bzw. PRO ab 205€)

    4.2 Scuf Impact

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • modifizierter SONY PS4-Controller im XBOX360-Controller-Design
    • beide Sticks konfigurierbar in konvex und konkav sowie lang und kurz
    • beide Sticks können ausgetauscht werden
    • gummibeschichtete Rückseite
    • Trigger-Stop-Schalter für L2 und R2
    • Trigger-Verlängerungen für L2 und R2
    • Vier programmierbare Zusatztasten auf der Rückseite (Paddles)
    • die Paddles sind ohne Werkzeug austauschbar
    • Optik frei konfigurierbar, zur Auswahl stehen div. Farben oder fertige Designs sowie Varianten der Knöpfe

    Contra:

    • Sticks nutzen sich deutlich schneller ab als Originale
    • Paddles sind nicht sonderlich stabil, Ersatz sollte man immer da haben.
    • Paddles vom 4PS sind nicht kompatibel
    • ziemlich teuer (ab 190€)

    4.3 King Controller

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • modifizierter SONY PS4-Controller
    • beide Sticks konfigurierbar in 3 längen und 2 formen sowie in farben
    • zwei Zusatztasten auf der Rückseite (Alu-Paddles oder Curved-Paddles(Bild), Belegung konfigurierbar jedoch nicht änderbar)
    • die Paddles sind relativ robust da aus Alu bzw. bei Curved entspr. massiver
    • Optik frei konfigurierbar, zur Auswahl stehen div. Farben oder fertige Designs sowie Varianten der Knöpfe. Auch Gamertags oder Embleme sind möglich.

    Contra:

    • Tasten nicht programmierbar
    • relativ teuer für gebotene Funktionen (ab 100€)

    4.4 MVP Controller

    pasted-from-clipboard.png

    Pro:

    • modifizierter SONY PS4-Controller
    • beide Sticks konfigurierbar in 3 längen und 2 formen sowie in farben
    • zwei Zusatztasten auf der Rückseite (Sharktooth-Paddles, Belegung konfigurierbar jedoch nicht änderbar)
    • die Paddles sind relativ robust
    • Optik frei konfigurierbar, zur Auswahl stehen div. Farben oder fertige Designs sowie Varianten der Knöpfe.
    • Preiswerteste fertig umgebaute Variante des PS4-Controllers (ab 90€)

    Contra:

    • Tasten nicht programmierbar

    5. Abschluss

    Ob man einen sog. Scuf-Controller braucht oder nicht, welche Variante die beste oder am geeignetsten ist kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Sicher ist, wenn man einen Controller mit Zusatzfunktionen haben will muss man etwas tiefer in die Tasche greifen als für einen regulären Controller. Wenn man auch noch das Top-Modell mit jeglichem Firlefanz sein Eigen nennen möchte, dann wird’s richtig teuer.

    Trotzdem kann ich jedem der sich darüber Gedanken macht nur empfehlen, probiert es am besten einfach selbst aus. Kauf euch irgendeinen der genannten Controller und falls er euch nach kurzer Eingewöhnungszeit trotzdem nicht zusagt könnt ihr ihn fast Verlustfrei auf eBay wieder loswerden!

    Ich Hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen und ggf. die ein oder andere Frage beantworten!


    Ansonsten, "feel free" und postet eure Fragen oder Anmerkungen !

    6. Hinweise/Sonstiges/Regulatorisches:

    Alle Abbildungen, Namen und Logos gehören den jeweiligen Rechteinhabern und dienen lediglich der entsprechenden Illustration angesprochener Produkte und stammen von deren Webauftritten. Hierbei handelt es sich ausdrücklich NICHT um Werbung und es wird auch keine Empfehlung ausgesprochen. Weiterhin habe ich ganz bewusst diverse andere Anbieter ignoriert da diese teils unzulässige Modifikationen anbieten.

  • Hab seit ungefähr 2 Monaten den Nacon Revolution, kann ich nur empfehlen. Durfte mal den Scuf meines Bruders testen, der Nacon liegt mir aber viel besser. Auch qualitativ nichts zu meckern. Ist sein Geld wert.

  • Sehr nette übersicht ... ich spiele ja auch immer wieder mal mit dem Gedanken, mir nen anderen Controller zu holen.

    Ich kann dir da nur empfehlen es mal auszuprobieren :)


    Ich selbst habe mir auch einen Paddle Controller gekauft und bin im Nachhinein sehr glücklich damit :D

    Habe allerdings wirklich 3 Wochen gebraucht bis ich aufgehört habe die X und O Tasten zu benutzen und bestimmt 2 Tage bis ich richtig drin hatte welches Paddle welche Taste abbildet, am Anfang war die Verwirrung zunächst Groß ;)


    Ich würd an der Stelle eh empfehlen mit einem günstigen Modell anzufangen um herauszufinden ob einem das wirklich liegt. Die kann man auch ziemlich Verlustfrei weiterverkaufen wenns einem nicht passt. Ich werd mich aber wohl bald mal am neuen Impact versuchen, die 4 Paddles reizen mich schon, gerade im Bezug auf "Wiederbeleben" aufm Quadrat. Nacon und Razer sind nix für mich persönlich weil ich die PS4 damit nicht starten kann und den Controller samt Headset zwischen den Matches gerne mal mitnehme zum rauchen :whistling:

  • Promotet er hier das Cheaten, gibt's das?! 8o Ich bau mir meinen jetzt selbst. Mit etwas handwerklichem Geschick sollte das kein großes Ding sein. Hab mir dafür n Remapper inkl. Buttons und zusätzlich Sharkteeth-Paddles für insgesamt 25€ bestellt. Da fällt sogar das Löten weg.


    Nachteile: Man "zerstört" dabei das Gehäuse (6 Löcher bohren) und hat keine Garantie mehr auf den Controller.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Ist das Set schon fertig verlötet mit den kleinen Buttons dann?


    Ich wollt zunächst auch selbst umbauen, hab aber nicht das kleine feine Werkzeug dafür, bei mir ist alles sehr grob und groß, bedingt durch den Umbau unserer Hauses :) Und extra dafür wollt ich mir jetzt nicht unbedingt noch Werkzeug kaufen ...


    Aber bitte Bilder posten wenn du damit fertig bist ;)

  • Ich mache auf jeden Fall ne grobe DIY-Anleitung inkl. Bilderchen, Links zu den Teilen, usw. hier fürs Forum. Gibt zwar diverse Anleitungen im Netz, aber die sind meist viel zu lang und umständlich...und auch nicht extra fürs Destiny-Forum geschrieben.

    ^.^:thumbup:

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Ich habe bis jetzt den Nacon, den Razer, den King und den Scuf zum testen da gehabt - zwar die meisten nicht wirklich ausführlich, konnte mir aber trotzdem meine persönliche Meinung bilden.


    Der Nacon ist mir persönlich für die Verarbeitung viel zu teuer - das Teil hat nach nichtmal einer Woche geknarzt und die Sticks hatten etwas "Spiel"..

    Außerdem fand ich die Controllerform sehr komisch.

    - Zurückgeschickt


    Der Razer ist mMn super verarbeitet und macht auch genau das was er soll - und das verdammt gut - leider haben mir auch hier nach kurzer Zeit die Hände geschmerzt und die "Paddels" waren irgendwie mit ner natürlichen Handbewegung kaum zu erreichen.

    - Zurückgeschickt


    Den King Controller hatte ich letztens zufällig in der Hand.. im Prinzip das gleiche wie nen Scuf Controller - nur weniger Funktionen und etwas schlechter verarbeitet..

    - Da lohnt sich ein Scuf mehr - preislich liegt da nicht viel dazwischen.


    Der Scufcontroller ist mit Abstand der beste Controller..

    Die Paddels sind sehr gut zu erreichen..

    Dieser Controller Grip auf der Rückseite ist richtig genial und die Sticks sind mit Abstand die besten und griffigsten - obwohl sie sich schnell abnutzen (alle 3-4 Monate gibt's neue)


    Jedoch liegt man mit allem drum und dran halt schnell bei 220€ oder mehr - muss man halt schauen ob das einem Wert ist.


    Man muss halt auch bedenken dass man so gut wie alle Teile tauschen kann und im Notfall repariert Scuf den Controller sehr Preiswert..

    D.h. früher gabs alle 1-1,5 Jahre nen neuen PS Controller weil der alte durch war - heute geht der Scuf zum Service falls nötig..

  • Ich hatte bisher nur den Sharq und den SCUF.

    Der Sharq wurde schon defekt angeliefert (slowturn). 6 Wochen Lieferzeit! Das war ein langer Kampf bis ich mein Geld wieder hatte. Gut, dass ich mit PayPal bezahlt habe. PayPal hat das über die Garantie geregelt. Auch der Controller an sich war eher niedriger Qualität und Verarbeitung. Kann ich nicht empfehlen.

    Den SCUF habe ich bei ROXX Games bestellt. Direkt am nächsten Tag war das Päckchen schon bei mir zu Hause! War alles dabei und hat auch alles funktioniert. Nach 2 Monate war eine Paddle defekt. Könnte aber mein Fehler sein. Ich glaube ich habe zu fest gedrückt. Ich habe bis dahin nur schlechtes vom SCUF Service gehört. Wollte es ungern einschicken, aber was muss, das muss. Nach nicht mal 2 Wochen kam der Controller zurück und es hat alles wieder funktioniert. Die Qualität und Verarbeitung von SCUF ist gut. Der Controller fühlt sich besser an als der Originale von Sony.

  • Stimmt SharQ gibt's ja auch noch. Hatte ich nicht so ganz aufm Schirm, aber deren Preise sind auch ganz schön fair im Vergleich zu SCUF, ich werd die mal noch mit aufnehmen!


    Leider ist deren Konfigurator echt beschissen, man hat kaum Infos und sieht nicht wie der Controller am Ende ausschaut...

  • Das ist wieder ne Grundsatzdiskussion, bei der man auf keinen Nenner kommt...ich möchte trotzdem meine eigene Meinung dazu äußern, ohne wem zu nahe treten zu wollen:


    Man kriegt ne komplette PS4 inkl. Controller gebraucht in gutem Zustand ab ca. 130€...wie können da 200€ für einen weiteren Controller fair sein, nur weil er 2-3 Funktionen mehr hat? Wem´s das wert is, bitte...aber ein fairer Preis ist das sicher nicht. Auch mit nem Standardcontroller kann man durchaus alles spielen und der kostet neu 40€. Ich würde da ein paar Bequemlichkeits- (mehr Grip, andere Sticks) oder Cheatfunktionen (mehr Tasten) nicht unbedingt als "absolut unabkömmlich und daher 150€ oder mehr Aufpreis wert" ansehen. Mal davon ab, dass vor allem über die Scufs viel gemeckert wird, weil ständig irgendwas kaputt ist. Meine Originalcontroller haben locker 3-4k Std. und 3Jahre auf dem Buckel und funktionieren immernoch problemlos. Ich glaube nicht, dass das ein Scuf ohne Blessuren und weitere Investitionen durchhält. Jetzt bau ich noch Paddles für 25€ ein und gut is.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Damit wollte ich nicht sagen dass Sharq Controller Elektroschrott sind. Kann ich selbst auch nicht beurteilen, da ich noch keinen in der Hand hatte.


    Aber da muss ich euch recht geben - 200€ sind für nen Controller sehr viel (zu viel) Geld.

    Klar, man kann alles mit nem normalen Controller spielen - wäre auch schlimm wenn das nicht so wäre.


    Nur wenn man halt so einen speziellen Controller möchte, dann kommt man fast nicht drumrum mehr Geld auszugeben - außer man baut es sich selbst..


    Nur mit Cheaten hat das mMn nichts zu tun..

    Man hat ja keine Macros oder nen Aimbot oder so.. Man hat nur zwei Tasten die einfach besser positioniert sind.


    Mein Scuf hat mittlerweile auch bestimmt 2k Stunden hinter sich.. und bis auf die Sticks, die innerhalb von 1 Minute gewechselt sind ist bei mir noch nichts kaputt gegangen - der Rest sieht immernoch neuwertig aus und fühlt sich auch so an.

  • Naja, mehr Tasten zur Verfügung zu haben sehe ich persönlich schon als leichtes cheaten an. Immerhin hat man einen Vorteil gegenüber anderen Spielern mit normalen Controllern. Juckt mich aber keineswegs...ich hab auch nix gegen XIM4 oder sonstiges. Kann sich jeder frei besorgen, genau so wie sich jeder n besseren Monitor besorgen kann usw. Ich ahb auch n Titan One mit Autofeuer für alle Waffen und vor allem Autosprint, damit man nicht ständig L3 drücken oder den Trigger spammen muss. :)

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Naja, Cheaten ist es erst dann wenn man das was passiert nicht mehr zu 100% selbst beeinflusst!


    RapidFire vom TitanOne gehört da definitiv dazu, ein Remapping von Tasten jedoch nicht. Kann ja auch jeder mitm Claw-Griff spielen, bietet die gleichen "Vorteile" wie Paddles ...


    Aber sehr schöne Anleitung zum Umbau!


    Und ob ich jetzt jedes Wochenende für 100€ saufen gehe oder eben nur noch für 50€ und dann nach einem Monat n SCUF kaufe ... wenns Spaß macht lohnt sich das immer!