Remake "IT" - Top oder Flop?

  • Was denkt ihr? Wird das Remake gut? Wird es dem Kult gerecht? 6

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hey, ich hab mir mal die paar "IT"-Trailer reingezogen die ich finden konnte und muss sagen, bin echt gehyped auf den Film :)


    Hier mal ein Trailer dazu :)



    Die Reinkarnation des Pennywise ist meiner Meinung nach verdammt gut gelungen. Allein wie der Schauspieler diese Mimik rüberbringt. Einfach der Hammer!

    Gut, ich liebe die Steven King Geschichten und auch das Original IT war einfach Klasse. Die Story mit aktuellem CGI mit der passenden Qualitiät an Schauspielkunst. Das könnte ein echter Knaller werden!

    Startet nächste Woche bei uns im Kino. Ich geh definitiv rein! Ich mag einfach Neuinterpretationen von Kult-Geschichten :D


    Was denkt ihr? Nicht euer Genre? Genau euer Genre? Einhörner und Regenbögen!?? ?

  • Torchwood2000 hab das Buch nicht gelesen, als der Film aktuell war war ich 3, bin aber ein Filme-Liebhaber, quasi ein Movie-Junkie ;)


    Ist aber generell so, da der Film nicht deiner Vorstellung aus dem Buch entsprechen kann. Und CGI war damals auch recht mies ;)


    kerfte

    Nicht meine Musikrichtung, aber OK ^.^

  • Ja, klasse! Ist es schon soweit...

    Ich hatte das garnicht mehr auf dem Schirm.

    Der Trailer ist schon Hammer.

    Ob er nun besser oder schlechter wird als das Original bleibt abzuwarten.


    Er wird auf jeden Fall......anders. :evil:

    ick freu mich jetzt drauf, danke für den Reminder.

  • Hab nur das Buch gelesen und das hat mich völlig überzeugt. Die erste Verfilmung hab ich nie gesehen, hab aber wenig gutes davon gehört.

    Es ist aber auch schwierig ein 1300 Seiten-Buch zu verfilmen, ohne ins Langweilige zu geraten...

    Nichtsdestotrotz freu ich mich auf die neue Version, hab aber gelesen, dass es ebenfalls ein Zweiteiler wird. Kann das jemand bestätigen? 130 Minuten wären ja auch ziemlich kurz für ES

  • Ja es sieht nach einem Zweiteiler aus. Der erste soll 130 Minuten Laufzeit haben, der Directors Cut sogar 145.


    Ich wusste damals nicht dass ES 1 und 2 eigentlich zusammen gehören und 1 Buch abbilden und war der Meinung man hätte sich den zweiten Teil sparen können weil dieser nur Langweilig war, auch fand ich diese rießige Spinne unpassend ... Ist das im Buch auch so ? Ist da am Ende echt eine rießige Spinne ???


    Ich find den Clown halt so gut umgesetzt, der war damals schon grußelig, nur dieser ist übertrifft das um Welten. Der sollte generell mehr im Fokus stehen :)

  • Wird im Buch auch als spinnenähnliches Wesen beschrieben...


    Wie gesagt, hab den Film nie gesehen...aber im Buch kommt keine Sekunde Langeweile auf...und das bei 1300 Seiten. Ich hoffe sie setzen das bei der Neuverfilmung richtig um

  • Und ich das Buch nie gelesen ;)


    Ich hatte schon immer das Problem das mein Tag zu kurz ist, da passt ein Buch welches das x-fache an Zeit eines Filmes verschlingt nicht in den Plan ^.^X(;(


    Bisher hat das Remake sehr gut Kritiken bekommen, 8.0 auf IMDb und 85%/87% auf Rotten Tomatoes. Die Wertungen sind besser als alles was in den letzten Monaten im Kino lief ;) Der muss gut werden 8)

  • Ich komme direkt ausm Kino und muss sagen :thumbup:


    Natürlich wurde ein präkärer Handlungsteil ausgelassen, ließe sich aber mit solch jungen Schauspielern auch nicht moralisch vertretbar wiedergeben. Kenner wissen was ich meine ;)


    Aber an sich echt Top gemacht. Gerade das moderne CGI verleiht dem Film die Magie und die Atmosphäre die er braucht 8)

  • Zum Buch: Ich hab nach ca. 600 Seiten aufgegeben, genau wie bei Herr der Ringe. Elend langweilige Handlungsstränge über teilweise 40-50Seiten sind einfach nicht mein Fall beim Lesen. Ein Buch braucht keine 1000+ Seiten, um gut zu sein. Eine Wertung gebe ich hierfür nicht ab.


    Zum Film von 1990: Tim Curry spielt die Rolle hammer. Viel mehr gibt der Film aber auch nicht her. Horror ist sehr dezent vertreten, fast wie in einem alten Hitchcock. Ist halt nur eine billige TV-Produktion mit geringem Budget. Stören tun hier vor allem die hässliche TV-Optik (wie bei X-Faktor), die kitschige Musikuntermalung, bei der null Spannung aufkommt und die billigen Effekte, die manche Szenen ins Lächerliche abdriften lassen. Meine Wertung: 6/10.


    Zum Film von 2017: Geiler Film! Trotz einiger Schwächen finde ich ihn richtig gut gelungen. Wer sich etwas mit dem Wesen „Es“ auskennt wird merken dass es extrem gut umgesetzt wurde. Auch der beklemmende Horror und die Jumpscares sind gut umgesetzt. Bei den Schwächen ist mir aufgefallen, dass viele Szenen gefühlt etwas zusammenhanglos aneinandergereiht werden und zu wenig Zeit für Erklärungen hatten. Auch ist es schade, dass man als Kenner weiß, dass während der Kämpfe eigentlich niemandem groß was passieren kann (da ja alle überleben) und „Es“ dadurch an Gefährlichkeit verliert und eigentlich nur rumspuken kann. Aber das sind Kleinigkeiten. Ein Kinobesuch hat aich allein des Sounds wegen gelohnt...die subtil bedrückende Musik, die Effekte, die dazu passende Lautstärke, usw. Ich hab ne dicke Anlage mit großem TV, aber Kino ist und bleibt dann doch eine andere Welt. Meine Wertung: 8/10.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Danke Teddy :)


    Du hast das zum Ausdruck gebracht, wozu ich zu Faul war zum schreiben :)


    Wobei zu Faul ... ich schreibe an was andrem ;)


    Wie ich finde, sind es die Details die diesem Film helfen. Die Figur Pennywise ist so klasse rübergebracht, allein schon wie er immer sabbert ist einfach genial. Einerseits freue ich mich auf die Fortsetzung der Geschichte 2019, andererseits wird mir die Figur Pennywise einfach fehlen, denn in der Vorlage ist mit Ende der ersten Geschichte Schluss damit ... Schade. Aber ich freue mich schon auf den BR-Release, den Film muss man ein zweites mal sehen.


    PS: Da ich geistig zurückgeblieben und minderbemittelt bin: Ich liebe die Umsetzung der "Deine Mutter"-Sprüche im Film. Im Original schon ein wenig angedeutet, im Remake aber einfach der Brüller 8)8)

  • Ich habe weder das Buch gelesen, noch den ersten Film gesehen. Das einzige was ich zum Film kannte, war die Szene mit dem kleinen Jungen und dem Clown im Abfluss. Bin also als komplette Jungfrau in den Film gegangen. Der Horror bzw. die Jumpscares waren natürlich gut umgesetzt, aber das erwarte ich auch bei einem Horrorfilm in 2017. Mir hat der Film generell gut gefallen, deswegen würde ich eine 8/10 geben.

  • Ja, ist leider eben kein richtiger Film, sondern eine Mini-TV-Serie gewesen. Quasi zwei Folgen a 90min mit wenig Budget. Vor allem die Frisur von Bill geht gar nicht. :D


    Aber Tim Curry als Pennywise macht da einiges wieder gut. Einfach ein grandioser Schauspieler. Er kommt z. B. deutlich besser und nachvollziehbarer rüber als Bill Skarsgard, grad weil er wirklich wie ein netter vorlauter Clown rüber kommt, der durch seine unbeschwerte Art die Kimder anlockt. Im neuen Film finde ich Pennywise ansich viel zu gruselig...dass Georgie am Anfang darauf eingeht ist mehr als unglaubwürdig. Dennoch sind beide für sich genommen geil umgesetzt. Man kann es wirklich mit Jack Nicholson und Heath Ledger in Sachen Joker-Umsetzung vergleichen. Zwei völlig verschiedene Interpretationen, die für sich genommen genial sind und dennoch das gleiche Ziel verfolgen.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”