Bußgeldkatalog 2017 - Telefonieren, Verhüllung & Rettungsgasse

  • Hallo miteinander,


    seit gestern sind Änderung des Bußgeldkatalogs in Kraft getreten.

    Um die Sicherheit auf den deutschen Straßen zu „erhöhen“ wurden folgende Bußgelder erhöht:


    Smartphones

    Das unerlaubte Nutzen des Smartphones, während der Fahrt eines PKW, wird zukünftig mit einem Bußgeld von 100 € und 1 Punkt in Flensburg bestraft. Bei einer Gefährdung (150 €) oder Sachbeschädigung (200 €) muss zusätzlich mit einem Fahrverbot von 1 Monat und 2 Punkte in Flensburg gerechnet werden.

    Wer beim Fahrrad fahren sein Smartphone benutzt, erhält ein Bußgeld in Höhe von 55 €.


    Rettungsgassen

    Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden, zahlen ab sofort ein Bußgeld von mindestens 200 € und bekommen 2 Punkte in Flensburg. Wird zusätzlich der Einsatz mit Blaulicht und Martinshorn behindert, steigt die Höhe des Bußgeldes auf 240 €. Des Weiteren bekommt der Autofahrer ein Fahrverbot von 1 Monat. Werden Einsatzkräfte gefährdet oder entsteht ein Sachschaden, steigt das Bußgeld weiter an.

    Mit einer Haftstrafe müssen Aufofahrer rechnen, wenn eine Rettungsgasse absichtlich blockiert und die Einsatzkräfte behindert werden.


    Verhüllungen

    Des Weiteren gilt ab sofort das Verhüllungsverbot am Steuer. Das bedeutet, dass das Tragen von Schleiern, Masken und Hauben, die das ganze Gesicht oder wesentliche Teile davon verdecken, verboten ist. Das Bußgeld dafür beträgt 60 €.

    Ausgeschlossen sind selbstverständlich Motorradfahrer.


    Wie sind Eure Meinungen oder Bedenken zu den neuen Regelungen? Meint ihr, dass diese beachten werden und die Straßen dadurch sicherer werden?



  • Die Strafe für Smartphones finde ich gerechtfertig. Nicht selten erlebe ich es auf der Autobahn, dass ein Fahrer die mittlere von 3 Spuren befährt und dann mit 80 dahinkriecht. Rechts darf ich nicht überholen und links brettern die anderen Autos mit 150+ vorbei. Ein Blick beim Überholen zum Fahrer: Smartphone ind er Hand und am Tippeln.


    Haftstrafe für absichtliches Blockieren der Rettungsgasse finde ich überzogen. Lieber nochmal ordentlich das Bußgeld anziehen.


    Verhüllungsverbot am Steuer? Wenn der Fahrer eines Fahrzeuges nicht identifiziert werden kann, dann kann in meinen Augen auch der Fahrzeughalter haften. Entweder er gibt an, wer das Fahrzeug gefahren hat oder haftet halt selber. Das Verhüllungsverbot in Deutschland hat den Hintergrund, dass verhüllte Menschen ( bei Demos z.B.) eher zu Gewalttaten neigen als wenn sie nicht verhüllt sind. Ich habe kein Problem damit, wenn Leute verhüllt durch die Straßen gehen oder Auto fahren.

  • Ich werde auch weiterhin in meiner Burkha mit zwei Smartphones in der Hand zwischen der rechten und linken Fahrbahn umhertuckern.


    Generell find ich Haftstrafen sollten nur bei wirklich schweren Vergehen verhängt werden.


    Das Geldstrafensystem in Deutschland ist völlig überholt und bestraft auch nur bis zur Mittelschicht. Der oberen Mittelschicht oder der Oberschicht tun diese €€€ nicht wirklich weh. Vielmehr würde es sinn machen, Tagessätze einzuführen auf Basis der Einkommenssituation. Ich meine, gerade beim Smartphone, da ist mein Netto aus einem Arbeitstags höher als die Bußgelder... Es muss zwar nicht sein, aber so wirklich schmerzhaft wäre das nun auch nicht.

    Es wäre deutlich effizienter Tagessätze zu erheben. Bspw. 5 Tagessätze für Handy am Steuer. So tut es den "Besserverdienern" ebenfalls weh!


    @Bzgl. der Verhüllung:

    Ist schwierig, denn der Halter kann nicht immer zu Recht belangt werden. Was wäre wenn mein Auto am Flughafen gestohlen wird während ich im Urlaub bin und der Fahrer verhüllt Straftaten begeht? Bin ich dann wirklich Schuld weil er nicht ermittelt werden kann? Das Problem lässt sich so einfach leider nicht lösen.


    Rettungsgasse. Ich wäre für Kuhfänger an allen Einsatzfahrzeugen und dann die "Blockierer" aus dem Weg rammen/schieben 8o8o

  • Tagessätze ... :yesmaster:


    Zu oft sehe ich Leute mit dem Telefon am Ohr im Auto. Eine Freisprecheinrichtung, sofern sie nicht schon im Auto ist, kostet ja nicht die Welt. Selbst mein Opel mit BJ 2007 hatte damals schon eine fest eingebaute drin.

  • Das ist ja hier ein super Rundum-Service. Fehlen nur noch die Sonderangebote für das Wochenende :lol2:


    Ne Spaß, herzlichen Dank für die Zusammenfassung !!


    Ich selber habe zurzeit kein Interesse an Destiny und alles was dazu gehört.

    Da ich aber weiterhin ein Teil der Community sein möchte und helfen will, diese zu unterstützen/vergrößern etc. gibt es jetzt öfters solche Themen von mir :)


    Zum Thema: Ich persönlich finde, dass kaum ein Telefonat so wichtig ist, das eigene Leben und das der anderen, zu riskieren.