Xur News vom 01.12.2017 - 05.12.2017 - Diskussion

  • Heute ist der 1. Dezember und wir dürfen alle ein Türchen am Adventskalender öffnen. Falls da nichts Gescheites drin war könnte euch vielleicht der gute Herr Xur eine kleine Freude machen. Schauen wir mal sein Inventar in dieser Woche an:


    Standort diese Woche ist die ETZ (Gewundene Bucht).


    Inventar:

    Waffe: Arbeitstier – Automatikgewehr für 29 legendäre Bruchstücke

    Jäger: Glücksbeere – Brustschutz für 23 legendäre Bruchstücke

    Titan: Synthozeps – Panzerhandschuhe für 23 legendäre Brucjstücke

    Warlock: Schädel des schrecklichen Ahamkara – Helm für 23 legendäre Bruchstücke



    Die beiden mir noch fehlenden Exos sind mal wieder nicht dabei. Der Lootgott meint es nicht gut mit mir. Aber was kann man den neuen Hütern im Destiny Universum empfehlen? Arbeitstier sollte man auf jedenfall holen. Ist zwar nicht die Mega OP Waffe aber sie bietet ein eigenes Spielgefühl und kann schon viel Spaß machen. Die Rüstungsteile sind solide. Wer genug Bruchstücke hat schlägt hier zu. Wer knapp bei Kasse ist wird nichts verpassen. Jede Klasse hat andere Exogegenstände die deutlich besser sind.

  • Immer wieder gern Kerstin. :) Begehrtestes Item diese Riggs was? ;) Bald kannst du sie ja garantiert kaufen mit dem Exo Engramm.


    Hellstorm : Da warte ich auch drauf. Sind die letzten 15 Grimoire Punkte die mir fehlen. Hoffe echt Xur bringt die mal mit. Wenn du da ne Info hast sag mir bitte Bescheid. :holy1:

  • Da es mal PS-Exclusivität hatte, wird Xur das bestimmt nicht bringen. Ich habe zu D1-Zeiten bei jeden Exo auf dieses gemeine Scharfschützengewehr gehofft. Habe Tänze vor dem Krytarchen aufgeführt ... es hat am Ende nichts genützt. Das Teil wollte einfach nicht droppen.

  • Ach man, aber das ist doch alles nur ein Witz. Was soll man denn jetzt noch mit dem Ding. Die Grimorie-Punkte sieht man auch nur noch auf Hilfsseiten und Bungie wird alles daran setzen, die Server alsbald abzuschalten. Auch wenn D1 toll war, ich will damit gar nicht mehr anfangen.

  • Ich kenne jede Menge Destiny 1 Spieler denen die Grimoire Karten völlig egal waren. Aber es gibt halt auch die andere Seite. Für mich war es immer ein Ansporn max. Grimoire zu haben. Bei jedem neuen DLC hab ich sofort die neuen Geister geholt und sowas. Mir hat das Spaß gemacht. Und auch wenn Destiny 1 abgelöst wurde ist es immer noch das bessere Destiny. Ich spiele es noch immer gern und es ist halt mein Ansporn wieder max. Grimoire zu haben. Dafür hab ich sogar schon 5h Exo Engramme gefarmt. Leider bekomm ich kleine Spezialengramme gedroppt. Wenn Xur also so gütig ist und mir die Zen mitbringt wäre das echt schwer in Ordnung von ihm.

  • Ich finde es schade, dass viele Destiny 1 als "abgeschlossen" ansehen und es nicht spielen, obwohl sie in D2 genau so nix zu tun haben. Dabei bietet es viel mehr Spaß und Abwechslung als D2. Ich finde es echt erbärmlich seitens Bungle, dass sie das Game einfach dreist links liegen lassen, nur um D2 zu pushen. Ein kleines Team könnte monatlich für kleine Fixes und Meta-Changes sorgen und Trials/IB aktiv halten...und schon wär meine Welt in Ordnung.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • So sehe ich das auch. Im Moment wäre es denkbar schlecht. Auch zukünftig wird es so etwas nicht geben. Der Spieler muss kontinuierlich gemolken werden und das geht nur mit neuen Spielen/DLCs. 2 Versionen machen nur Sinn, wenn du monatlich für das Spielen bezahlst.


    Zu D1 ... Ich habe nur begrenzt Zeit und so konzentriere ich mich auf D2. Der Raid macht noch Spaß und ab dem DLC gibt es wieder mehr zu tun. Wenn es mal nicht mehr interessant ist, dann bietet das andere Leben auch noch genug Abwechslung.

  • Das Schlimme ist nur, ich versenke, gerade in der nassen/kalten Jahreszeit, gerne meine Zeit beim zocken. Ich kann mich mit „mehr Zeit für andere Dinge“ nicht trösten, denn ich betrachte es nicht als Arbeit sondern als Spaß, wenns aber keinen Spaß macht dann ist das natürlich doof ;)

  • Die Prioritäten/ die verfügbare Zeit der Leute hier im Forum ist schon sehr stark gestreut, würde ich mal sagen. Auch wenn ich kurz vor 150h in D2 stehe, kann ich nicht regelmäßig und viel an die Konsole. Wenn, dann geht es bei mir auch erst immer zwischen 21-22 Uhr los und gegen 0 Uhr ist Bettzeit. Daher kann ich diese 2-3h gut mit tollen Serien ersetzen.

  • npffo_hunter : Meine Zeit ist auch begrenzt und ich muss sie mir einteilen. Ein Reallife (wie das so schön heißt) hab ich ebenfalls. In Destiny 2 gibts aber einfach nichts zu tun für mich außer ein paar Runden PVP. Der Raid ist ätzend und es fehlen dadurch permanent Leute weil keiner aus dem Clan wirklich Bock drauf hat. Wenn ich aber in unserer Whatsapp Gruppe zu ner Runde Destiny 1 Private Matches einlade, melden sich sofort Leute die dabei sind. Du hast Recht, jeder setzt seine Prioritäten anders und sollte in seiner verfügbaren Zeit das spielen was er gut findet. Für mich ist Destiny 1 ganz klar das bessere Spiel und zwar in jeder Hinsicht. Ich hab aber auch kein Problem damit wenn das bei anderen Hütern anders aussieht. ;)

  • Ich bin jetzt auch nicht einer der 50 Stunden in der Woche zockt. Unter der Woche habe ich selten mal Zeit dafür bzw. bin irgendwann so ausgelaugt dass ich einfach nicht mehr will. Da gabs dann am WE immer mehrere Dinge in Destiny 1 die man machen konnte. Hier brauchte mal noch einer irgendwelche Questschritte für eine Exo oder ich hab selbst die ein oder andere Quest noch weiter gemacht. Hab mich beim Waffenmeister gemeldet und Waffen abgeholt, getestet und neue bestellt, mich mit jemanden für ein paar Runden PvP verabredet mit dem Ziel spaß zu haben, haben uns n lustigen Modus rausgesucht und die Leute getrollt, Sniper only , Pumpe only, etc., wenn man ne Runde Trials spielen wollte war auch immer irgendjemand online um das zu tun, auch wenns mal nur 4 fun war und man wusste dass man so keinen Pokal holt, Raid hat immer noch n Sinn gehabt weil man evtl. doch noch die Adept Schuhe mit mehr Sniperammo bekommt, es gab auch da noch viele Leute die nach Monaten immer noch den Raid nicht gesehen hatten, also mal wieder ne Raidtour gemacht.


    Das alles ist weg. Exo-Quests die man über lange Zeit gemacht hat weils einfach so viele waren und immer viel zu tun gab gibt's nicht mehr. Ich denke da an die Exo-Schwerter. Waffenmeister. Token. Kein Bock. PvP zum Spaß in einem lustigen Modus? Gibt nur noch "schwitz-um-dein-Leben-sonst-verlierst-du-das-Match-und-einen-anderen-Sinn-hat-es-ja-nicht-mehr"-PvP. Leute für Trials finden? Ist ja keiner mehr Online. Nicht weil keiner mehr will. Nein, man kommt online, sieht: "keiner da", "was mache ich solange?", "mh ne alles langweilig, ich geh off". Den Raid aus Spaß spielen? Das geht nur mit ner geilen Truppe die komplett Spaß dran hat, dann geht es auch nicht um den Loot. Aber sobald 1 oder 2 komplette Randoms dabei sind hab ich kein Bock mehr drauf. Und den Loot braucht eh keine Sau. Achso, und Raidtouren? Will ja keiner mehr. Da man den Hardmode nicht spielen braucht weils auch dort nix gibt, spielen alle wenn dann nur den Normalmode und da wird immer hier und da n Neuling mitgenommen. Der Bedarf an Raidtouren ist einfach nicht da. Weil das Game für Casual ist. Das Problem ist dabei nicht der böse Casual, der ist n guter, aber auch der schafft alles mit links. Daher kein Supportbedarf mehr.


    Destiny 2 muss sich einfach mit Destiny 1 messen. Nicht mit der reinen Fülle an Content, sondern mit den Möglichkeiten die man hatte und der, zwar geringen, Spieltiefe, die aber gereicht hat, ums interessant zu halten. Ein neues Game ist es nicht, die "2" im Namen steht für den Nachfolger und um tatsächlicher "anders" oder "neu" zu sein ist zu vieles einfach "gleich". Keiner hat 4 oder 5 Raids erwartet, oder 20 Strikes. Keiner. Etwas mehr Spieltiefe auf Dauer, das haben sich alle gewünscht. Einsteigerfreundlich, ja, und bis zum End-Game sodass jeder weis was abgeht. Aber das End-Game kommt leider nicht ^^


    Außerdem bin ich hier im Forum so aktiv weil ich auf der Arbeit zwischendrin einfach genug Zeit habe dafür, deswegen poste ich so viel/ausführlich und das stört mich nicht. Ich hab auch viel Zeit in Destiny 2, aber da stört es mich, denn ich würd lieber zocken ;) Klar gibt es auch andere nette Dinge. Serie hier, Kinofilm da, aber das ist alles nur sehr kurzweilig. 16 Episoden im Jahr. Das füllt nicht viele Abende.


    Destiny war wie ein sehr guter Freund im Leben. Ein Freund für alle Lebenslagen. Immer Bereit für jeden Bullshit. Er hatte zwar ne doofe Freundin Namens Activision aber die hat den Spaß nicht versaut... Und jetzt hat der Depp geheiratet, hat nix mehr zu melden, Spaß gibt's nur noch Bedingt weil er sich ja jetzt benehmen muss und irgendwie wurde er unfreundlich und frustriert und deswegen macht die Zeit mit ihm keinen Spaß mehr.