1. Anbruch Event in Destiny 2 - Diskussion

  • Gut, damit hab' ich jetzt eher weniger ein Problem. Macht ein Event nicht genau das aus? Innerhalb eines -meist kurzem- Zeitraums verschiedene besondere Items ergrinden, die man im Anschluss nicht mehr bekommen kann? Das macht sie doch zu etwas Wertvollem. Jetzt auch mal abseits von Destiny und Bungie. So etwas gab es schon vor 13 Jahren in World of Warcraft. Für mich gehört sowas einfach zu einem zeitlich begrenztem Event dazu. Wobei man die Shader nächstes Jahr wahrscheinlich erneut erspielen kann.

  • Ja und nein, da die Shader nun Verbrauchsgüter sind passt das nicht mehr so ganz. Bei den Items an sich hast du aber vollkommen Recht.


    Ich warte nur noch drauf bis man alle Engramme ins Everversum bringen muss und die olle Schnalle 500 Silber fürs entschlüsseln verlangt ^.^

  • Ich versteh das gebashe nur bedingt. Ich mache bisher alle Geschenke. Meistens ists ein Sparrow oder ein Schiff, habe aber jetzt auch den Event Geist, Event Klassengegenstand und das Event Schwert. natürlich ist der Anreiz da, Lootboxen zu kaufen. Und die ganzen CoD-Kiddies, welche e an der ganzen Scheisse (Lootboxen, jedes Jahr das gleiche Spiel zum Vollpreis, Seasonpass) schuld sind, räumen da halt ab und füllen die Kassen von Activison.


    So oder so sind die Publisher auch sehr gross mitschuld am Ganzen. Hach, Fifa/NHL Idioten habe ich auch noch vergessen...


    Mit gefällt das Spiel immer mehr, auch wenn mir Dinge fehlen. Einiges kommt ja zurück. Einiges ist auch gut gelungen und gewisse Designentscheide (Waffenslots/4x4) kann ich gut damit leben.

  • Das Gebashe ist dazu da, das Spiel besser zu machen. Man muss nicht dran teilnehmen, klare Sache. Aber nur so findet man leider bei den dubiosen Gierfirmen Gehör. Der jetzige Destiny2-Dawning-Shitstorm hat bereits diverse Medien erreicht. Das ist immer schlechte Publicity für einen Publisher und vor allem für einen Developer, der seine Prinzipien verkauft hat. Mittlerweile ist auch EA am Zurückrudern, mehrere Regierungen/Gerichte beschäftigen sich mit Echtgeld-Lootboxen und mit Glück werden diese hoffentlich bald als "Gambling" eingestuft. Es MUSS irgendein Riegel davorgeschoben werden, dass dumme Leute und Kiddies Geld für unbekannte RNG-Items raushauen, seien sie nun Pay2Win oder Cosmetics. Es muss wie bei Warframe sein, wo man sich seine Items aussuchen kann. Am Besten wär es aber eh, wenn es sowas überhaupt nicht in Vollpreistiteln geben würde. Alle Items müssten normal über das Spielen zu erreichen sein, darauf sollten sich die Developer fokussieren...nicht darauf, von 250 neuen Items 150 und noch dazu die besten hinter eine Paywall zu packen.


    Niemand aber auch absolut niemand kann diese Lootboxen gutheißen...außer die, die daran verdienen.

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Natürlich hast Du recht. Aber hier im kleinen familären Forum ist auch mal genug von den immer gleichen Dingen zu sprechen. Und man könnte auch mal über die positiven Dinge sprechen.


    Du sprichst Warframe an. Jetzt noch einzusteigen gelingt nur in einer Gruppe. Ich habe vor über einem Jahr bisschen reingeschnuppert. Kam aber zu dem Punkt wo es nicht mehr weiterging solo, und niemand hatte Lust den alten Content zu spielen. Zudem kommt man ohne Echtgeld nirgends hin. Schlussendlich gibt man in so Spielen deutlich mehr Geld aus zB Destiny. Und grafisch ist es ja übel, zumindest auf der PS.

  • Keine Ahnung wie Warframe jetzt ist...mich hat es leider nie gefesselt. Ich meinte nur die Art des Spiels...Free2Play, Pay2Win, aber ohne RNG-Bullshit. Man kauft, was man möchte bzw. benötigt. Man kann jedoch jederzeit alles kostenfrei ergrinden. So ist es durchaus fair. Ich möchte einfach nicht für ein Spiel einen vollen Preis zahlen, dazu noch genötigt werden mickrige DLC´s zu kaufen, nur um dann die schicksten Items hinter weiteren Lootboxen erspähen zu müssen.


    Und das ist ja ein aktuell extrem hochkochendes Thema, nix Altes, worüber man schon oft diskutiert hat. So extrem deutlich wie momentan war es vorher noch nie.


    Wenn du von Positivem sprichst...über was möchtest du da denn genau sprechen?

    “The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept.”

  • Sofachrieger : Das Problem, dass niemand mehr das alte zeug spielen wollte, hatte ich bei D1 auch. Die alten Raids waren mit dem DLC TTK für viele uninteressant und/oder man hat keinen gefunden, der sie erklären wollte. Als dan der Raid ZdM rauskam, war auch mit Oryx Pustekuchen. Je später man in ein Spiel einsteigt, umso schwerer ist es den Anschluss zu finden.

    Ich gehöre du den Spielern, die im Spiel kein weiteres Geld (außer Hauptspiel und Erweiterungen) ausgeben. Was ich mir nicht erspielen kann, habe ich nicht. Mit Destiny klappt diese Taktik sehr gut und das Spiel bindet mich noch immer (manchmal leider ein wenig zu sehr :S)

  • Also ich freue mich auf jeden Fall über die Events.

    Valentins Event in D1 fand ich auch klasse und es gibt doch immer wieder was zum sammeln.

    Das ist es doch was diese Spiele ausmacht, klar gibt es ein paar Dinge die nerven, aber als D1 Spieler der ersten Stunde hat auch D2 immer noch einen guten Spaßfaktor.


    Pay2win finde ich auch absolut S....., unterstützen tue ich so etwas auch nicht, wie npffo schon sagte, wenn es nicht im Laufe des Spiels kommt dann bleibt es halt weg! 8)